Das Projekt Cloud Mall BW

Cloud Mall Baden-Württemberg ist ein Gemeinschaftsprojekt der Fraunhofer-Institute für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO, für Produktionstechnik und Automatisierung IPA sowie des Instituts für Enterprise Systems (InES) und bwcon Research gGmbH und wird vom Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg gefördert.

Das Projekt in der jetzigen zweiten Phase wurde am 01.11.2018 fortgeführt und endet mit dem Ergänzungsprojekt „Chancen durch Daten‐ und Serviceökosystemen in BW“ am 31. Dezember 2021. Ziel von Cloud Mall BW ist die Schaffung eines übergreifenden Cloud-Ökosystems aus Cloud-Anbietern und Anwendern, um vor allem kleine und mittelständische Unternehmen in den Herausforderungen der Plattformökonomie und veränderten Wachstums- und Wettbewerbsstrategien zu unterstützen. Der Wille und die Fähigkeit neue Cloud-Services im Verbund mit Partnern anzugehen, dient Unternehmen als Katalysator, um sich wichtige Differenzierungsvorteile zu verschaffen. Die neu entwickelten Cloud-Services dienen als Basis für intelligente neue Services, da Cloud-Services im Vergleich zu klassischen IT-Lösungen verbesserte Kostentransparenz, Flexibilität und Skalierbarkeit bieten und den administrativen IT-Aufwand verringern können.

Um diese Ziele zu erreichen, unterstützte und begleitete das Projekt Cloud Mall BW Unternehmen bei wichtigen Fragestellungen bezüglich Cloud-Services: Beim Einstieg in Integrationslösungen mit Informationsmaterial, bei der Vermittlung von geeigneten Partnern, bei der Bedarfsermittlung und der Ideenfindung mit Interessierten sowie bei der Weiterentwicklung von Ideen bis hin zu Konzepten oder Praxispiloten.

Durch einen Ideenwettbewerb und den Eingang einer Vielzahl interessanter Ideenskizzen, wurden schließlich innerhalb des Projektes Cloud Mall BW fast 30 Praxispiloten entwickelt und erfolgreich durchgeführt. Diese Praxispiloten ermöglichten die Entwicklung, sowie den Ausbau einer beachtlichen Menge neuer Services, Produkte, Lösungen sowie Geschäftsmodellen und auch mancher Unternehmensneugründungen, und führten zu umfangreichen Verbesserungen bereits bestehender Angebote.


Fast 60 kleine und mittelständische Unternehmen haben als Praxispilotpartner von der Kooperation an den unterschiedlichen Praxispiloten profitiert und ein weitreichendes Netzwerk an Partnern aufgebaut. Zudem konnte durch den Ausbau des Netzwerkes ein umfangreiches Cloud-Ökosystem ausCloud-Serviceanbietern und -anwendern geschaffen werden, welches durch ein breites Spektrum an Endanwendern ergänzt wurde. Zahlreiche Veranstaltungen und Online-Seminare wurden abgehalten. Mit der intensiven Unterstützung unserer Multiplikatoren wurde das Bewusstsein, sowie das Wissen über und die Fähigkeiten in Bezug auf Cloud-Services geschult und somit der Umgang von vielen Unternehmen mit diesen verbessert.


Seit Beginn des Projekts war der Servicekatalog ein zentraler Baustein der Vernetzung von Cloud-Serviceanbietern und -anwendern. Dieser vermittelt einen transparenten Überblick über eine Vielzahl an Software-as-a-Service-Angeboten für Baden-Württemberg und wurde im Laufe des Projektes durch den Ausbau des Netzwerks um weitere Cloud-Services, sowie Anbieter dieser, ergänzt. Durch diesen neuartigen Katalog wurden Kooperation noch weiter verinfacht. Cloud-Serviceanbietern wurde eine weitere Möglichkeit der Darstellung ihrer Angebote geboten und Cloud-Serviceanwendern ein umfangreicher Überblick über unterschiedliche Software-as-a-Service-Angebote gewährt. Von Serviceanbietern wurde regelmäßig über die Gewinnung neuer Kunden durch die Transparenz im Cloud Mall BW Servicekatalog berichtet.


Informieren Sie sich in den einzelnen Rubriken unserer Website über das Neuigkeiten zum Projekt, Veranstaltungen, die angebotenen Services aus dem Servicekatalog, die durchgeführten Praxispiloten, oder treten Sie unserem Netzwerk bei. Ihre Fragen beantworten wir gerne auch persönlich. Nehmen Sie dazu direkt Kontakt mit einem unserer Ansprechpartner auf. Wir freuen uns auf Ihre Fragen oder Anregungen!