Sechs neue Praxispilotprojekte erfolgreich abgeschlossen

In den letzten Monaten wurde intensiv in den Projektteams gearbeitet und viele der laufenden Projekte zu einem erfolgreichen Abschluss gebracht.

Lesen Sie jetzt die Abschlussdokumentationen für folgende Projekte:

Cloud-basiertes Scheduling für die Produktion: Feingranulare Produktionsplanung auf Basis der förderativen Research Plattform Virtual Fort Knox (VFK) Transferdokumentation lesen

Digitaler KI-Einzelhandelsassistent: Vernetzung des Lebensmitteleinzelhandels mit Kunden zur Unterstützung der Beratung und Prognoseplanung Transferdokumentation lesen

MIDI: Mehrdimensionale Integration von Digitalen Zwillingen der AUNOVIS GmbH mit der Virtual Fort Knox AG. Transferdokumentation lesen

FinanzGeek on PrimingCloud: KI-basierte finanzbezogene Handlungsempfehlungen durch die Verbindung einer mobilen App zur Sammlung von Finanzdaten mit einem rechenstarken Cloud-Service. Transferdokumentation lesen

RPA-as-a-Service in der Intralogistik: Cloud-basierte Prozessoptimierung in der Intralogistik durch den Einsatz der RPA-as-a-Service Plattform der  NOVAZOON GmbH und der Virtual Fort Knox AG. Transferdokumentation lesen

Cloud-basierte Optimierung der Produktionsplanung für Produktionslinien: Lösung der Q-nnect und Tsunuun Consulting für die mathematisch optimierte Produktionsplanung für Werksplaner/-controller Transferdokumentation lesen

Casa Corrently startet nach der ersten Testphase offiziell in die Markteinführung

Am 28.01.2021 ist es soweit: Unser Praxispilotpartner StromDAO wird am Donnerstag das Stromprodukt Casa Corrently einführen. Es ermöglicht Energiemanagement mit vollständiger Kostentransparenz und wurde im Rahmen der Cloud Mall BW zusammen mit dem IT-Partner opernikus entwickelt. Zur Einführung gibt es zwei kostenfreie Online-Seminare, die das Produkt Interessenten näher vorstellen und auch technische Fragen dazu beantworten: zu den Online-Seminaren

Es ist heute eine große Herausforderung, einen exakten Preis für eine Kilowattstunde Strom zu benennen. Dies liegt daran, dass Photovoltaik, Stromspeicher, Elektroauto, Wärmepumpe und Strom aus dem Netz eine Gemengelage aus Investitionskosten, Abschreibungen, Einsparungen aus Eigenerzeugung und Einspeise­vergütung ergeben. Dazu kommt der Stromzukauf aus dem Netz zu Standard- und Spezialtarifen für Wärme- und Autostrom.

Um diesen Herausforderungen entgegen zu treten, kooperierten STROMDAO und opernikus und machen es nun jedem Endkunden möglich, sich effizient ein eigenes Energiemanagement aufzubauen, sodass die meisten gängigen Problematiken bei der Integration der unterschiedlichen Anlagen und Geräte gelöst werden.

Mehr Informationen zum Projekt finden Sie in unserem Bereich Praxispiloten. Dort können Sie den Steckbrief des Projekts und die vollständige Transferdokumentation zum Abschluss des Projekts einsehen.

Beitrag auf InnoVisions: 1+1=3 / Cloud Mall BW vernetzt Unternehmen für gemeinsame Leistungsangebote

Der Experte Dr. Holger Kett vom Fraunhofer IAO, einer der Verantwortlichen für das Projekt teilt die Vorteile der Cloud Mall BW in drei Bereiche ein. »Über unseren Servicekatalog publizieren Unternehmen zunächst ihre Cloud-Services. Ein eigener Code of Conducts gewährleistet dabei die Qualitätsstandards. Der zweite Bereich ist ein Kollaborationsportal, in dem Unternehmen sich gegenseitig austauschen. Der dritte ist die Umsetzung und Dokumentation der Praxispiloten, die auch für den Wissenstransfer an weitere interessierte Unternehmen wesentlich ist. Hier ist der Prozess der Kooperationsentstehung und Durchführung mit zahlreichen Facetten ebenso beschrieben wie beispielsweise die Machbarkeitsanalyse – soweit die Unternehmen keine datenschutzrechtlichen Bedenken haben.«

Lesen Sie den gesamten Beitrag im Zukunftsmagazin des Fraunhofer-Verbunds IuK-Technologie InnoVisions: zum Beitrag

Erfolgsgeschichten aus der Cloud: Vorstellung in Online-Seminarreihe

In einer Online-Seminarreihe im Zeitraum vom 23.11. – 15.12.2020 wurden die im Rahmen von Praxispiloten umgesetzten Projekte von den Unternehmen selbst der Öffentlichkeit vorgestellt. Die teilnehmenden Gäste erhielten viele spannende Einblicke in die Motivation der teilnehmenden Partner, das strategische und technische Vorgehen in der Kooperation und konnten so wertvolle Impulse für ihre eigenen Projekte mitnehmen. Zudem erhielten Sie einen kurzen Einblick in das Projekt Cloud Mall BW.

Für alle, die keine Zeit oder Gelegenheit hatten, live bei den Vorträgen mit dabei zu sein, stellen wir gerne die Aufnahmen der Vorträge zum Nachschauen zur Verfügung:

Online-Seminar am 23.11.2020: In der Logistik und Fertigung spielt Robotic Process Automation (RPA) eine zunehmend wichtige Rolle. Mit der RPA-as-a-Service Plattform finden Interessierte den Einstieg.

Online-Seminar am 01.12.2020: Wie schafft man »Selbstbestimmtes Wohnen im Alter«? –Der Lösungsansatz RICHI versorgt als KI-basiertes, selbstlernendes Wohlfühlbarometer Angehörige von Alleinlebenden automatisiert mit dessen Wohlfühlstatus und wahrt dabei die Privatsphäre.

Online-Seminar am 08.12.2020: Hin zum Full-Native-ERP-System: Wie kann ich als Vertriebsmitarbeiter*in oder CTO ein ERP-Modul für Prognosen in meine Systemlandschaft integrieren? Ein Predictive Analytics Module for ERP schafft Abhilfe.

Online-Seminar am 15.12.2020: Strom-Prosumer hergehört: Mit dem erweiterten Casa Corrently können die Kosten des Stromverbrauchs in Echtzeit eingesehen werden, was ein kostentransparentes Energiemanagement möglich macht.

Wenn auch Sie Interesse an der Durchführung eines Praxispiloten haben, dann melden Sie sich gerne bei uns oder einem der Praxispilotpartner. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme!

»CLOUD MALL BW«: Betreiber für die zukünftige Cloud Mall BW gesucht

Bildrechte: AdobeStock_305900699 © deepagopi2011 – stock.adobe.com

Ab dem 1. Juli 2021 soll der Betrieb und die Weiterführung des Ökosystems Cloud Mall BW von interessierten Unternehmen oder Organisationen übernommen werden.

Das Förderprojekt Cloud Mall BW unter Federführung des Fraunhofer-Instituts für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO läuft – mit einer sechsmonatigen Verlängerung – bis zum 30. Juni 2021. Nach der Projektphase sollen die Aktivitäten an einen Betreiber übergeben werden. Im Projekt wurde ein übergreifendes Ökosystem aus Cloud-Anbietern und -Anwendern erschaffen, das vor allem kleine und mittelständische Unternehmen in den Herausforderungen der Plattformökonomie und veränderten Wachstums- und Wettbewerbsstrategien unterstützt. Unternehmen und Organisationen können ab jetzt ihr Interesse bekunden.   

Interessierte Unternehmen oder Organisationen sind ab jetzt für die Übernahme der Cloud Mall BW gefragt

Mit Ende der Projektphase am 30. Juni 2021 ist beabsichtigt, dass die Ergebnisse des Förderprojekts in einen geregelten, nicht geförderten Betrieb überführt werden sollen. Dafür werden für die Betriebsphase geeignete Unternehmen und Organisationen gesucht, die auf Basis der erarbeiteten Ergebnisse und Erkenntnisse aus dem Cloud Mall BW-Forschungsprojekt einen nachhaltigen und diskriminierungsfreien Cloud-Betrieb weiterführen möchten. Gegenstand der Übernahme sind die Cloud Mall BW-Website, -Kollaborationsplattform und der Cloud Mall BW-Servicekatalog sowie die Bewirtschaftung des aufgebauten Cloud Mall BW-Ökosystems. Zur Interessensbekundung werden alle Interessenten dazu aufgefordert ein kurzes Betriebs- und Geschäftskonzept zur Übernahme einzureichen. Die Unterlagen zur zeitlich befristeten Interessensbekundung inkl. Voraussetzungen, allgemeine Bedingungen und Vergabeprozess sind auf der Website der Cloud Mall BW https://cloud-mall-bw.de veröffentlicht und werden dort bis zum 29. Januar 2021 vorgehalten.

25 Cloud-basierte Lösungen bereits umgesetzt und weitere 6 Lösungen in Arbeit


Mithilfe von Ideenwettbewerben, die im dreimonatigen Turnus stattfanden, sind eine Vielzahl interessanter Ideenskizzen eingegangen. Innerhalb des Projekts »Cloud Mall BW« wurden bereits 25 Praxispiloten entwickelt und erfolgreich durchgeführt. Diese Praxispiloten ermöglichten die Entwicklung sowie den Ausbau einer beachtlichen Menge neuer Services, Produkte, Lösungen sowie Geschäftsmodelle und auch mancher Unternehmensneugründungen. Knapp 60 unterschiedliche kleine und mittelständische Unternehmen haben als Praxispilotpartner von der Kooperation an den unterschiedlichen Praxispiloten profitiert und ein weitreichendes Netzwerk an Partnern aufgebaut. Durch den Ausbau des Netzwerks konnte ein umfangreiches Cloud-Ökosystem aus Cloud-Serviceanbietern und -anwendern geschaffen werden, welches durch ein breites Spektrum an Endanwendern ergänzt wurde.

Cloud Mall BW-Servicekatalog ist zentraler Baustein der Vernetzung

Um im Projekt einen transparenten Überblick über eine Vielzahl an Software-as-a-Service-Angeboten für Baden-Württemberg zu ermöglichen, wurde ein Cloud Mall BW-Servicekatalog ins Leben gerufen. Im Katalog findet über Angebot und Nachfrage von Cloud-Services eine intensive Vernetzung und Kooperation der Hauptzielgruppen des Projekts statt: Cloud-Serviceanbieter können dort ihre Angebote positionierten und Interessenten finden; Darüber hinaus erhalten Cloud-Serviceanwender einen umfangreichen Überblick über für sie geeignete Software-as-a-Service-Angebote. Aktuell befinden sich 23 Services   im Cloud Mall BW-Servicekatalog. Interessierte Cloud-Serviceanbieter sollten noch bis Projektende am 30. Juni 2021 die Chance nutzen, ihre Services kostenfrei und unter der Einhaltung gewisser Mindestanforderungen innerhalb einer rechtsverbindlichen Selbstauskunft im Katalog listen zu lassen.       

Die Informationen zur Übernahme des Betriebs der Cloud Mall BW finden Sie auf der Startseite: https://cloud-mall-bw.de/

Zum Cloud-Servicekatalog und Informationen zur Registrierung eines Cloud-Services: https://cloud-mall-bw.de/servicekatalog/

Praxispilotvorstellung bei der OpenEMS Konferenz am 17.11.2020

Der Trägerverein der OpenEMS Association koordiniert die Weiterentwicklung des Open Energy Management System (OpenEMS), einer herstellerunabhängigen Entwicklungs-Plattform für Energiemanagement. Die Jahreskonferenz 2020 fand aufgrund der Pandemie-Situation virtuell statt. Mit Christos Klamouris (AXEL – The Energy Accelerator) und Christoph Brönnimann (SmartGridready Schweiz) konnte OpenEMS zwei prominente Keynote Sprecher gewinnen. Darüber hinaus präsentieren die Veranstalter ein umfangreiches Themenprogramm in zwei parallelen Break Out Sessions.

In einer der beiden Breakout Sessions wurde von Christian Lehne, opernikus GmbH, das Praxisbeispiel „Casa Corrently – Energiemanagement mit vollständiger Kostentransparenz“ vorgestellt, das in Zusammenarbeit mit der Cloud Mall BW entstand.

Im Praxispilot zeigen die opernikus GmbH mit ihrer Energiemanagement-Box und die STROMDAO GmbH mit dem Cloud-basierten Corrently Ökosystem, wie die realen Kosten des Energieverbrauchs für Verbraucher in Echtzeit aussehen. Unter der Koordination von Fraunhofer IAO wird ein Konzept erarbeitet, welches die Bedarfsanalyse, Erarbeitung und Gestaltung des Geschäftsmodells sowie die Markteintrittsstrategie umfasst. Weiterhin wird eruiert, wie das Energiemanagement-System der opernikus GmbH und das dynamische Ökostromprodukt Corrently zusammengeführt werden, um einen runden Cloud-basierten Mehrwertdienst für Endkunden (vor allem Prosumer) zu etablieren. Die für Partner als White Label-Produkt entwickelte Lösung setzt hardware- sowie softwareseitig auf offene und bewährte Standards und ist mit allen OpenEMS Ready fähigen Geräten/Diensten kompatibel.

Der Praxispilot wird auch im Rahmen eines Online-Seminars am 15. Dezember 2020 allen Interessierten vorgestellt. Bei Interesse finden Sie den Registrierungslink zur kostenfreien Veranstaltung hier: Link zur Registrierung

Praxispilotvorstellungen beim Hightech Summit 2020

es war ein spannender Hightech Summit 2020: Das hybride Event bot mit mehr als 1.500 Gästen eine tolle Plattform, um unsere Praxispiloten vorzustellen und mit den Interessenten live und online zu diskutieren.

Die Vorträge unserer Praxispilot-Partner im Cloud Mall BW Roundtable am 2. Oktober haben wir für weitere Interessierte mit aufgezeichnet und können nun auch auf unserer Website eingesehen werden:

Wenn auch Sie Interesse an der Durchführung eines Praxispiloten haben, dann melden Sie sich gerne bei uns oder einem der Praxispilotpartner. Wir freuen uns auf eine Kontaktaufnahme!

6 neue Online-Seminare: Erleben Sie unsere Erfolgsgeschichten aus der Cloud

In jeweils 2-5-monatigen innovativen Projekten haben Unternehmen in enger Zusammenarbeit Lösungen geschaffen, die ihr Leistungsportfolio erweitern und ihnen Zugang zu neuen Kundengruppen verschaffen. In fünf kurzen Abend-Terminen stellen die Macher’innen selbst vor, wie sie strategisch und technisch in der Cloud vorgegangen sind und welche Erfahrungen sie im Kooperationsprojekt gesammelt haben:

Wie können im Marketing mit Cloud Publishing unterschiedlichste Bilder- und Videodaten verschiedenster Quellen und Formate vereinheitlicht und für eine automatisierte Suche auffindbar gemacht werden? abgesagt
In der Logistik und Fertigung spielt Robotic Process Automation (RPA) eine zunehmend wichtige Rolle. Mit der RPA-as-a-Service Plattform finden Interessierte den Einstieg. Zum Online-Seminar am 23.11.2020
Wie schafft man »Selbstbestimmtes Wohnen im Alter«? RICHI versorgt als Wohlfühlbarometer im Gesundheitswesen Angehörige von Alleinlebenden automatisiert mit dessen Wohlfühlstatus.Zum Online-Seminar am 01.12.2020
Hin zum Voll-Native-ERP-System: Wie kann ich als Vertriebsmitarbeiter*in oder CTO ein ERP-Modul für Prognosen in meine Systemlandschaft integrieren? Ein Predictive Analytics Module for ERP schafft Abhilfe. Zum Online-Seminar am 08.12.2020
Strom-Prosumer hergehört: Mit Casa Corrently können die Kosten des Stromverbrauchs in Echtzeit eingesehen werden und bietet so ein kostentransparentes Energiemanagement. Zum Online-Seminar am 15.12.2020

Bei Interesse an einer Teilnahme finden Sie mehr Informationen zu den Einzelterminen im Bereich Veranstaltungen: zur Online-Seminarreihe

Herzlicher Dank gilt unserem Netzwerkpartner IHK Karlsruhe der bei der Bekanntmachung der Online-Seminarreihe unterstützend tätig ist.


Praxispiloten „Mass Customization“, „XeNiMES“, „MIDI“ und „EmvK“ gestartet

Vier neue Praxispiloten aus den Bereichen Produktion und Energie gingen vor Kurzem an den Start. Die Partner arbeiten nun intensiv in ihren Konsortien daran, gemeinsam innovative Cloud-basierte Lösungen zu entwickeln:

Im Praxispilot „Mass Customization“ geht es um die Massenkonfektionierung für die mechanische Bearbeitung am Beispiel von Aluminiumrädern. Da heute geringe Losgrößen und ein flexibler Mix immer mehr an Bedeutung gewinnen, werden auch Schnittstellen zwischen Maschinen sowie übertragbare Dateiformate immer wichtiger. Diesem Problem nehmen sich die WEISSER Haas GmbH zusammen mit der J.G.WeisserSöhne GmbH & Co. KG an und arbeiten an einem Integrationskonzept.

Beim Praxispilot „XeNiMES“ dreht sich alles um die transparente und effiziente Bearbeitung von Produktionsaufträgen für kleine und mittelständische Unternehmen. Hierfür entwickelt die XeticsGmbH als Lean-MES-Anbieter gemeinsam mit der NinoxGmbH als Lean-ERP-Anbieter und der Reinhold Koch Rohr-u. Metallverarbeitung GmbH als Systemanwender eine digitale, Cloud-basierte, MES- und ERP-integrierte Lösung. Mit der ganzheitlichen Lösung soll eine volle Transparenz über alle Prozesse in Echtzeit geschaffen werden.

Das Projekt „MIDI“ hat es sich zum Ziel gesetzt, eine mehrdimensionale Integration von Digitalen Zwillingen zu schaffen. Die AUNOVIS GmbH arbeitet gemeinsam mit der Virtual Fort Knox AG daran, am Beispiel einer Versuchsmaschine den Digitalen Zwilling abzubilden und dabei die unterschiedlichen Ebenen der Digitalisierung zu berücksichtigen. So wird die Datentransparenz über IoT, Prozess- und Businessobjekte entlang des Wertstroms ermöglicht und gleichzeitig eine vereinfachte Interoperabilität zwischen IT-Systemen bzw. Datenquellen geschaffen.

Bei „EmvK“ wird ein Überblick über die realen Kosten des Energieverbrauchs für Verbraucher in Echtzeit angestrebt. Durch das gemeinsame Projekt der opernikus GmbH und STROMDAO wird die Integration einer Cloud-basierten Energiemanagement-Lösung mit einem Online-Service geschaffen. So werden Endkunden mit PV-Anlage in die Lage versetzt, ihre realen Stromkosten transparent einzusehen und Einsparpotentiale individuell neu zu bewerten.

Alle Praxispiloten der Cloud Mall BW finden Sie hier: zu den Praxispiloten

Ideenbörse: Aktuelle Partnergesuche

Im Rahmen des Projekts unterstützen wir kooperative Ideen auf Basis von Cloud-Technologie. Diese Unternehmen suchen aktuell nach geeigneten Partnern für ein gemeinsames Vorhaben:

Sie haben selbst eine Idee, für die Sie noch einen Umsetzungspartner suchen? Dann reichen Sie Ihre Idee gerne bei uns ein, indem Sie die Vorlage zur Partnersuche ausfüllen und an kontakt@cloud-mall-bw.de schicken. Wir freuen uns auf Ihre Impulse!